Für viele Freiberufler und Existenzgründer ist das Homeoffice der klassische Arbeitsplatz. Doch nicht jeder findet Gefallen daran, von zu Hause aus zu arbeiten. Vor allem die Einsamkeit und die fehlenden Kollegen machen vielen nach gewisser Zeit zu schaffen. Hierfür gibt es eine einfache Lösung: Coworking Spaces – also Gemeinschaftsbüros, in denen sich Selbstständige und Start-ups einen Arbeitsplatz mieten.

Coworking Spaces – für wen sie sich lohnen und warum

Coworking Spaces sind ideal für Existenzgründer und Freelancer. Diese mieten sich einfach einen Schreibtisch oder auch einen ganzen Raum innerhalb eines Gemeinschaftsbüros und profitieren dabei von der vorhandenen technischen Ausstattung wie Internetanschluss, Drucker, Telefon und Co. Nur der eigene Laptop muss gegebenenfalls noch mitgebracht werden.

Und das ist auch schon einer der größten Vorteile: Denn gerade zu Beginn einer selbstständigen Tätigkeit, in der vieles erst noch finanziert werden muss, freuen sich junge Gründer über bereitgestelltes Büroequipment. Außerdem bieten Coworking Spaces die Möglichkeit, Meetings und Konferenzen in größeren Räumen abzuhalten und so auch Kunden zu empfangen.

Private und berufliche Kontakte knüpfen

Ein weiterer Pluspunkt von Gemeinschaftsbüros ist das soziale Umfeld. Während du im Homeoffice ganz alleine bist, sind in Coworking Spaces stets andere Leute in der Nähe, mit denen du dich zwischendurch austauschen und hin und wieder einen Smalltalk abhalten kannst. Auf diese Weise lernst du viele neue Leute kennen – nicht nur von Vorteil, wenn du neu in der Stadt bist und erst wenige Kontakte geknüpft hast.

Übrigens: Wenn du dich erst vor Kurzem selbstständig gemacht hast, kannst du dir vielleicht Tipps in Sachen Steuern und Versicherungen von anderen Freiberuflern und Existenzgründern holen. Außerdem könnt ihr euch untereinander gegenseitig unterstützen. Während einer sich beispielsweise besonders gut mit Excel auskennt, verfügt der andere über Know-how im Programmieren. Sogar Kooperationen können in Coworking Spaces entstehen: Zum Beispiel tun sich für ein Projekt ein Texter und ein Grafiker zusammen.

Gemeinschaftsbüros ermöglichen kreatives und effizientes Arbeiten

Im Allgemeinen herrscht in Coworking Spaces eine produktive Arbeitsatmosphäre, die es in dieser Form im Homeoffice oder Cafés nicht gibt. Das kommt besonders denjenigen zugute, denen es hin und wieder schwerfällt, sich zu motivieren. Während zu Hause Telefon, Fernseher und Co durchaus für Ablenkung sorgen können, bist du in Gemeinschaftsbüros mit Gründern und Freiberuflern zusammen, die alle ein Ziel haben: effektiv zu arbeiten. Dieser Spirit ist ansteckend!

Arbeitsplatz mieten zu günstigen und flexiblen Konditionen

Zu guter Letzt spricht natürlich auch der finanzielle Aspekt für Coworking Spaces. Denn wer nicht (immer) im Homeoffice arbeiten möchte, muss die Mietkosten für ein eigenes Büro stemmen. Und die sind in Gemeinschaftsbüros deutlich günstiger. Zudem profitierst du hier von flexiblen Tarifen und hast zum Beispiel die Möglichkeit, den Arbeitsplatz nur für bestimmte Tage zu mieten – die anderen Tage verbringst du dann im Homeoffice, im Café oder spannst einfach mal aus.

Mögliche Nachteile von Gemeinschaftsbüros

Klar, dass alles seine zwei Seiten hat, da bilden auch Coworking Spaces keine Ausnahme. So schön der Austausch und die Kommunikation mit anderen oft sind – manchmal lenken sie von der eigentlichen Arbeit ab. Hier ein Smalltalk mit einem Coworker, dort ein Wortwechsel mit einem anderen. Allerdings sind solche Gespräche zugleich auch eine nette Abwechslung und daher nicht wirklich ein Nachteil.

Apropos Kommunikation mit anderen: Je nach Räumlichkeiten und anderen Coworkern kann es manchmal etwas lauter werden, was du an Tagen, an denen du besonders konzentriert arbeiten musst, möglicherweise als störend empfindest. Aber auch hier gibt es eine einfache Lösung: Ohrstöpsel bzw. geräuschunterdrückende Kopfhörer – einfach reinstecken bzw. aufsetzen und in Ruhe arbeiten.

Natürlich sind Coworking Spaces auch immer mit Kosten verbunden – schließlich wollen auch hier die Miete und das Equipment bezahlt werden. Dennoch kommst du dabei immer noch günstiger weg, als wenn du dir dein eigenes Büro mietest.

Alles in allem bieten Coworking Spaces also tolle Möglichkeiten, produktiv in guter Gesellschaft zu arbeiten. Du hast die Gelegenheit, neue Leute kennenzulernen – in beruflicher und privater Hinsicht – und profitierst von günstigen Tarifkonditionen, wenn du einen Arbeitsplatz in einem solchen Gemeinschaftsbüro mieten möchtest.

Pin It on Pinterest

Share This